Pfannkuchenpastete mit Streuseln

Falls Sie die knusprige Version mit Streuseln bevorzugen, schlage ich vor, dafür zuerst das Knusper-Müsli ohne Trockenobst zuzubereiten. Das geht in etwa ebenso schnell von der Hand wie das Herstellen von Streuseln.

Benötigte Zutaten für den Pfannkuchen

1. Abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
2. 3 EL Kokosmehl
3. Ca. 6 EL wässriger Anteil der Kokosmilch
4. 3 Eier
5. Bei Belieben 1/2 EL Ahornsirup oder Honig – stattdessen kann man auch, wenn man zur Verstopfung neigt oder die Verdauung anregen will, z.B. Trockenpflaumen oder -aprikosen zu dem Pfannkuchen essen
6. 1/2 TL Kokosfett

Benötigte Zutaten für den Belag

1. 2 Äpfel
2. Saft von 1 Zitrone
3. 2 EL Sultaninen
4. 1 Tasse gutes (Mineral-)Wasser
5. 1 – 2 Bananen
6. Nach Belieben zusätzlich Blaubeeren
7. Zimt

Vorbereitung von Pfannkuchenbelag

1. Schale von 1/ 2 Zitrone abreiben und in eine Rührschüssel geben
2. 2 Äpfel schälen, entkernen und in einer Schüssel in dünne Scheiben schneiden
3. Abgeriebene Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen und damit die Apfelscheiben begießen bzw. einlegen
4. Sultaninen in eine Tasse geben, Wasser zum Kochen bringen und damit Sultaninen übergießen und ein paar Minuten einweichen lassen
5. 2. Zitronenhälfte auspressen
6. Sultaninen absieben, wieder in die Tasse zurückfüllen und mit Zitronensaft auffüllen

Zubereitung von Pfannkuchenteig

1. In eine kleine Schüssel 3 EL Kokosmehl geben und mit wässriger Kokosmilch zu einer dickflüssigen Masse verrühren
2. 3 Eier aufschlagen, jeweils in die Schüssel mit der abgeriebenen Zitronenschale geben
3. 1/2 TL Kokosfett in eine beschichtete Pfanne klecksen und auf dem Herd auf Stufe 7 erhitzen
4. Das angerührte Kokosmehl und bei Verlangen nach Süßem Ahornsirup oder Honig hinzufügen und alles miteinander mit einer großen Gabel verquirlen
5. Kokosfett in der Pfanne mit Schaber über den Pfannenboden verteilen
6. Pfannkuchenteig in die erhitzte Pfanne geben und das Kochfeld auf Stufe 5 herunterschalten

Pfannkuchenteig belegen

1. Eingelegte Apfelscheiben schppenförmig auf dem Teig anordnen
2. In den Lücken eingelegte Sultaninen verteilen
3. Ggf. gewaschene Blaubeeren hinzufügen
4. Banane(n) nach und nach in der Mitte einschneiden und halbierte, dünne Scheiben davon abschneiden und ebenfalls den Pfannkuchen damit belegen
5. Noch ca. 10 Minuten ohne zu wenden in der Pfanne braten lassen, bis die Rückseite – an einer Stelle nachschauen – mittel- und nicht zu kräftig braun geworden ist
6. Rechtzeitig Kochfeld ausschalten und den Pfannkuchen mit Zimt bestreuen

Serviervorschlag

1. Pfannkuchen in der Pfanne in 4 Teile aufteilen und ein Viertel davon auf einen Teller geben. Das geht am besten nach dem Abkühlen. Vorher bricht der Teig leicht auseinander, was nur ein wenig die Optik stört.
2. Auf dem Kuchenviertel verteile ich den fetten Anteil von Kokosmilch und
3. darüber streue ich zuvor zubereitetes Knusper-Müsli, was dem Pfannkuchen eine knusprige, knackige Note verleiht.

Hinweis zur Aufbewahrung

Der belegte Pfannkuchen hat sich bislang gut 3 Tage aufbewahren lassen. Vorsichtig bin ich jedoch, wenn ich Blaubeeren verwende. Dabei sortiere ich alle weichen Früchte aus und würde bei den momentan wärmeren Temperaturen am 2. Tag dafür sorgen, dass auf dem Pfannkuchen keine Blaubeeren mehr übrig bleiben.

Abbildung 1 und 2: Quelle: https://pixabay.com/de/

HP Irmgard Maria Post
Homöopathie – Lern-/Psychotherapie – Magnetfeldtherapie
Heinestr. 8
65597 Hünfelden

Tel.: 06438/ 922 941
Fax: 06438/ 923 004
Mobil: 0160/ 44 555 97
info@homoeopathie-post.de

Weitere Informationen zu meiner Person und Tätigkeit erhalten Sie hier:

www.homoeopathie-post.de





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.